Andere Sammelgebiete News
Home -› Zubehör -› Kataloge -› Andere Sammelgebiete


   
 


 

Die deutschen Banknoten ab 1871 von Holger Rosenberg/Hans-Ludwig Grabowski, Bearbeitung Hans-Ludwig Grabowski

640 Seiten, 14,8 x 21 cm, durchgehend farbige Abbildungen

- 19. aktualisierte Auflage, komplett farbig
- strukturierter Aufbau mit übersichtlicher Systematik
- die "Bibel" des Papiergeldsammlers

Als "Bibel" des Sammlers deutscher Banknoten gilt der "Rosenberg" nicht erst seit gestern. Vielmehr ist er seit Langem die Zitier- und Bewertungsgrundlage für die Banknoten des Deutschen Reiches, der Bundesrepublik Deutschland sowie der DDR. In den letzten Auflagen wurden das Layout und der Aufbau erheblich verbessert, so dass der Katalog nun in einer moderneren und wesentlich übersichtlicheren Form erscheint. Diese neue Ausstattung haben Sammler und Handel zu schätzen gelernt, denn die Suche nach Scheinen und deren Varianten und damit auch die richtige Bewertung werden durch die neue Systematik erheblich erleichtert.

Die neueste, bereits 19. Auflage wurde durchgehend bearbeitet, aktualisiert und erweitert und ist komplett farbig illustriert. Alle Scheine und Varianten sind mit aktuellen Bewertungen versehen. Beschrieben und fachmännisch bewertet werden u.a.: Reichsbanknoten, Inflationsgeldscheine, Banknoten der Bundesrepublik Deutschland inklusive der neuen Euro-Noten, Geldscheine der DDR, Scheine der deutschen Kolonien, Besatzungsausgaben beider Weltkriege, Wehrmachtsausgaben und Geldscheine weiterer deutscher Gebiete.


 
 

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  

 Menge:  
    


   
 


 

Deutsches Notgeld - Deutsche Serienscheine 1918 - 1922 von Hans-Ludwig Grabowski/Manfred Mehl

3. völlig überarbeitete und neu bewertete Auflage 2009, 896 Seiten, 14,8 x 21 cm, zahlreiche farbige Abbildungen

Seit Erscheinen der reich bebilderten Kataloge zählen die farbenprächtigen deutschen Serienscheine zu den beliebtesten Sammelobjekten von Heimat- und Geldscheinsammlern. Motivreich und voller Poesie erzählen sie längst vergessene Sagen und Geschichten aus allen Regionen Deutschlands und der ehemals deutschen Gebiete.

Die neue Auflage ist ein Muss für jeden Sammler und Heimatfreund. Sie führt alle bekannten Ausgaben in Wort und Bild auf und bewertet diese. Neben einigen neu aufgenommenen Serien wurde der komplette Katalog überarbeitet und in seiner Bebilderung deutlich übersichtlicher gestaltet. Zahlreiche Informationen zu Ausgaben und deren Varianten wurden ergänzt und Bewertungen an den aktuellen Markt angepasst.

Durch die Unterstützung von Sammlern und Händlern ist es außerdem gelungen, die neue Auflage noch reichhaltiger zu bebildern, besonders bei selteneren Ausgaben.



 
 

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  

 Menge:  
    


   
 


 

Michel Telefonkarten-Katalog Deutschland 2005

Umfang 384 Seiten, über 1650 Telefonkarten sowie zahlreiche Unterarten, rund 3400 farbige Abbildungen der Kartenvorder- und -Rückseiten und etwa 8400 Preisnotierungen.

Inhalt: Fachbegriffe in Stichworten, Modulübersicht nach Unterlagen der Deutschen Telekom AG, Telefonkarten der Testgebiete (T) und Prototypen, Serien A, AD, B, E, P, PD, R, S und X, spezialisierte Druckdatenübersicht, Guthabenkarten.

Der Schwerpunkt des Sammlerinteresses verlagert sich immer mehr zu den gebrauchten Karten; bei den ehemals teuren Karten der Anfangszeit geben die Preise eher nach, besonders bei den ungebrauchten Exemplaren. Abtelefonierte "Massenware" aus den Jahren bis etwa 1996 wird dagegen zunehmend gefragter, was sich in spürbar erhöhten Preisnotierungen niederschlägt. Die stärkste Nachfrage erleben die Kleinauflagen der P-Serie des Jahres 2003.


 
 

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
  

 Menge: